Beat Weber

Profil (D)

PROFIL DER NOTFALLSEELSORGE SCHWEIZ

Beschlossen an der Generalversammlung der Arbeitsgemeinschaft Notfallseelsorge Schweiz am 14.6.2013.
1. Leitlinien
1.1. Die Notfallseelsorge gehört zum Kernauftrag der Kirche im Umgang mit Krisen (z B Trauer, Abschied, Schuld) und ist Teil ihrer Praxis und Erfahrung in der Begleitung von Menschen im Leben und Sterben.
1.2. Notfallseelsorge arbeitet auf den Grundlagen christlichen Glaubens im Kontext einer christlich geprägten Kultur, aber auch im Kontext der in unserer Gesellschaft feststellbaren religiösen Vielfalt.
1.3. Die Notfallseelsorge begleitet Menschen in ihrer Not unabhängig ihrer kulturell-religiösen Herkunft.
1.4. Notfallseelsorge ist Bestandteil einer multidisziplinären Nothilfe und eröffnet die religiöse und spirituelle Dimension der psychosozialen Nothilfe.
1.5. Die Kirchen der Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen der Schweiz unterstützen Seelsorgende, die sich für den Dienst in der psychosozialen und spirituellen Nothilfe zur Verfügung zu stellen.
2. Grundlagen des Handelns
2.1. Die Notfallseelsorgenden sind dazu ausgebildet, Menschen in existenziellen Krisen professionell zu begleiten.
2.2. Sie handeln aufgrund anerkannter Konzepte der psychosozialen Nothilfe.
2.3 Darüber hinaus können die Notfallseelsorgenden auf vorhandene kirchliche und soziale Netze und Strukturen zurückgreifen oder auf solche hinweisen.
2.4. Die Notfallseelsorgenden sind befähigt, die kulturellen, religiösen und spirituellen Ressourcen der Betroffenen zu aktivieren.
3. Organisation
3.1. Die Notfallseelsorge ist an 365 Tagen rund um die Uhr erreichbar.
3.2. Die konkrete Arbeit der Notfallseelsorge wird kantonal organisiert.
3.3. Die Arbeitsgemeinschaft Notfallseelsorge Schweiz koordiniert, vernetzt und kommuniziert überkantonal und ökumenisch die Anliegen der NFS gegenüber der Öffentlichkeit.
3.4. Die Arbeitsgemeinschaft Notfallseelsorge Schweiz ist dafür besorgt, dass in Bezug auf die Ausbildung, den Einsatz und das Profil der Notfallseelsorge gemeinsame Standards gemäss den Richtlinien des Nationalen Netzwerks Psychologische Nothilfe (NNPN) eingehalten und regelmässig kontrolliert werden.
Dokumente
Bereitgestellt: 08.07.2017     Besuche: 35 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch