Am 1. Mai 2002 fand in Aarau die Gründungsversammlung der Arbeitsgemeinschaft Notfallseelsorge Schweiz (AG NFS CH) statt.

Die AG NFS CH versteht sich als Organ der Vernetzung im Bereich der Notfallseelsorge in der Schweiz und damit der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Kirchen und Religionsgemeinschaften auf kantonaler, diözesaner und schweizerischer Ebene einerseits, sowie den Organisationen von Betreuungs-, Einsatz- und Rettungskräften anderseits. Wichtige Themen sind die Profilierung, die Förderung der Aus- und Weiterbildung und Definition von Ausbildungsstandards.

Zur Mitgliedschaft sind alle Personen eingeladen, welche in einer staatlichen und/oder kirchlichen Institution der Notfallseelsorge/Betreuung tätig sind. Selbstverständlich umfasst die AG NFS CH auch die Notfallseelsorger und Notfallseelsorgerinnen der französischen und italienischen Sprache.

Als Revisionsstelle wurde die Finanzverwaltung der evang.-ref. Landeskirche des Kantons Aargau bestimmt.